Glaubenssatz-Arbeit

Kommen Sie und sagen Sie, was Sie immer schon mal loswerden wollten!

Was auch immer ihre Beweggründe sind, erlauben Sie sich das Wunder sich selbst zu entdecken zu erleben.

Welche Idee steckt hinter meiner Glaubenssatz-Arbeit?

Glaubenssatz-Arbeit, Coaching, Buehne, Selbstverwirklichung

Ich möchte Ihnen eine Bühne bieten,

Coaching unterscheidet sich u.a. von Psychotherapie darin, dass 
es sich um Problembereiche handelt, die keinen Krankheitswert haben.

In meinem Coaching steht die Glaubenssatzarbeit im Vordergrund.

Was sind Glaubenssätze und warum haben sie einen großen Einfluss auf uns?

In jedem Augenblick unseres Lebens strömen Milliarden Eindrücke auf uns ein. Wir würden wahnsinnig werden, wenn wir nicht einen Filter gesetzt hätten. Dieser Filter heißt Glaubenssatz (GS). Die meisten GS bekommen wir in unserer Kindheit von Eltern, Verwandten, Freunden, Erzieher, Lehrer etc. eingespielt. Andere bilden wir selber, weil wir unsere Welt so interpretieren.
Es gibt unterstützende/konstruktive GS (z.B. die Welt ist ein sicherer Ort) oder destruktive/boykottierende GS (z.B. die Welt ist ein unsicherer Ort).
Solange wir nicht anfangen uns zu fragen „was wir wollen“, „was wir denken wollen“, „wie wir leben wollen“ und unseren „Glauben“ mit unserem „Wollen“ abgleichen, solange werden wir uns als armes Opfer äußerer Umstände sehen.

Machen Sie mit mir eine kleine Gedankenreise:

Stellen Sie sich vor 2 Personen reisen das erste Mal in ihrem Leben nach New York. Sie sitzen im gleichen Flieger, kommen zur gleichen Zeit in New York an – alles gleich. Aber… die erste Person hat gehört „New York ist eine tolle Stadt, klasse Flair, Broadway suuuuper…“ und die zweite Person hat gehört „New York ist gefährlich, Bandenkriminalität, Bronx, da musste aufpassen nicht an jeder Ecke umgebracht zu werden…“
Was meinen Sie, wie unterschiedlich die beiden New York erleben werden…

Wir bekommen nicht „was wir wollen“ sondern wir bekommen „was wir glauben“ und darüber ziehen wir Menschen in unser Leben, die mit unserem Glaubenssystem in Resonanz gehen. Also halten wir das für die Wahrheit, denn wir bekommen es ja täglich bestätigt.
„Die Wahrheit“ gibt es aber nicht… es gibt Ihre Wahrheit und meine Wahrheit.
Es gibt auch keine „Wirklichkeit“… die Wirk-lichkeit ist einfach das, wie das, was Sie wahr-nehmen, auf Sie wirkt.

Lassen Sie uns Ihre Filter anschauen und verändern. Dann kann sich Ihre Wahr-nehmung verändern und die Wirk-ung der Dinge im Außen auf Sie.

Je nach Situation arbeite ich mit der

Erfahren Sie sich selbst und sehen Sie, dass Unzufriedenheit ein Motor sein kann.
Erleben Sie sich und Ihre Einzigartigkeit.
Was Sie dazu brauchen: Ein wenig Mut. Aber den haben Sie ja!